Änderung der medizinischen Versorgung

Neuordnung der medizinischen Versorgung

 

Sowohl im stationären als auch im ambulanten niedergelassenen Bereich wird es in Zukunft zu gravierenden tiefgreifenden Veränderungen aufgrund der Demographie ( älter werdende Bevölkerung) und der Konzentration der Spitäler auf 7 Leitspitäler in der Steiermark und der Pensionierungswelle der niedergelassenen Ärzte (50% aller Niedergelassenen gehen in den nächsten 10 Jahren in Pension) kommen.

Schon jetzt ist die Planstelle für Allgemeinmedizin in Pöls und in Weißkirchen trotz mehrmaliger Ausschreibung einfach nicht nachbesetzbar. Es gibt offensichtlich keine jungen Kollegen mehr die unter den derzeitigen Bedingungen als Landarzt arbeiten wollen. (2500 Ärzte haben Österreich im letzten Jahr verlassen). Der ständige Kampf um die Hausapotheke (siehe Scheifling) ein unbeweglicher Vertragspartner wie die Gebietskrankenkasse mit ständig neuen bürokratischen Auflagen und  Schikanen (wie Lichtbildausweispflicht zur e-card dazu, mistery shopping = Spitzelpatienten in den Ordinationen und ausgedehnte Kontrollarztpflichten mit Dokumentationspflichten und Schreibereien), sowie eine neue Philosophie der jungen Arzte von work life balance  (Koordinierung von Beruf und Freizeit) führt zur Unbesetzbarkeit von Planstellen.

Den verbleibenden Ärzten erwarten noch längere Arbeitszeiten noch mehr Patienten bei ständig steigenden Schreibarbeiten  ( z.B.:Elga- elektronische Krankenakte etc ).
Um die Versorgung unserer Patienten trotz der steigender Herausforderungen zu sichern haben wir uns  sowohl im Dienstsprengel als auch im Bezirk zu einer virtuellen Gemeinschaftspraxis zusammengeschlossen mit Öffnungszeiten der Ordination auch an den Tagesrandzeiten sowie der Sicherstellung einer täglichen 24 Stundenbereitschaft mit Telefonarztdienst und Visitentätigkeit. Die Diensthabenden sind sowohl am Anrufbeantworter als auch über die Homepage der Arzte abrufbar.

Die Ordinationen sind am Nachmittag zu folgenden Uhrzeiten besetzt:
Montag
Dr. Cossee: 16.30-18.30,
Dr. Heschl: 17.00-18.00
Dr Brandl: 16.00-17.00
Dr.Vetta: 17.00-18.0.
Dienstag:
Dr.Wess: 17.00-19.00
Mittwoch:
Dr.Cossee: 16.30-18.30
Dr.Brandl: 16.00-17.00
Donnerstag:
Dr.Heschl: 17.00-18.00
Freitags
Dr.Vetta 17.00-18.00

Samstags und Sonntagsdienste

erfahren sie über die Anrufbeantworter der Ärzte über das Internet Homepage der Ärzte und Gemeinden sowie über die Printmedien (Murtaler Zeitung). Auch die Fachärzte wurden eingebunden (Terminvergabe nach medizinischer Dringlichkeit). Diese vituelle Gemeinschaftspraxis ist auch im Internet unter: www.Styriamed.net abrufbar. Hier ist auch ersichtlich welche Ordinationen gerade geöffnet sind.
Zusätzliche Ärztezentren wie sie derzeit groß im Gespräch sind, haben denselben Versorgungsauftrag den wir seit Jahren erfüllen. Wir befürchten durch deren Einführung das Ende der persönlichen Versorgung durch einen Hausarzt des Vertrauens. Nach der derzeitigen Vorstellung des Gestzgebers  soll der Umbau  des Gesundheitswesens ohne Mitwirkung und Mitspracherecht der Ärzteschaft  rein durch Beamte des Bundes, des Landes, und der Krankenkassen erfolgen.

Durch eine massive Schlechterstellung  befürchte ich daher das langsame gänzliche Aussterben des Landarztes mit Schaffung von flächendeckenden Ärztezentren . Daher wird am 14.12. Landesweit ein Aktionstag abgehalten werden. In der Hoffnung daß sich vielleicht doch irgend ein Kollege findet der im nächsten Jahr die Stelle in Pöls besetzt, wünsche ich Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest  und für unser Gesundheitssystem weise behutsame Entscheidungen, damit ich in 10 Jahren auch noch von einem Landarzt betreut werden kann!